Freitag, 30. Dezember 2016

Bernard Zirnig Sieger beim 52. CSU-Festtagspreisschafkopf


Von: Werner Schulz

Lukrative Geld- und Sachpreise gab es beim 52. CSU-Festtagspreisschafkopf zu gewinnen. Bei der Siegerehrung v. l.: CSU-Stadtratsfraktions-Chef Dr. Hans-Jürgen Schönberger, Bernhard Zirnig (Sieger), Alfred Pechtl (2. Platz), Theo Dotzler (3. Platz), Werner Krüger (Trostpreis), stellvertretender CSU-Ortsvorsitzender Martin Merkl und Bürgermeister Hermann Falk.

Preisschafkopfveranstaltungen gibt es viele in der Region - aber nicht viele, die seit Jahrzehnten mit sozialem Engagement verbunden sind, wie es beim traditionellen „Festtags-Preisschafkopf“ der Hirschauer CSU der Fall ist. Jedes Jahr werden mit dem Veranstaltungserlös gemeinnützige Einrichtungen unterstützt, rund 46 000 Euro seit Einführung der Veranstaltung im Jahr 1965. Letzten Freitag wurde der Preisschafkopf zum 52. Mal ausgetragen. Exakt 100 Schafkopffreunde, die an 25 Tischen um die begehrten Punkte und attraktiven Geld- und Sachpreise kartelten, konnte der stellvertretende CSU-Ortsvorsitzende Martin Merkl im Josefshaus begrüßen. Sein besonderes Willkommen galt MdB Alois Karl. Ihm dankte Merkl dafür, dass er das Preisangebot mit einer viertägigen Berlinreise bereichert hatte. In den Dank schloss er alle Preisspender ein, ebenso die zahlreichen Helfer und Helferinnen aus den Reihen der Frauen-Union.

Nach zwei Wertungsdurchgängen stand Bernhard Zirnig (Massenricht, 146 Punkte) als Sieger fest. Er wurde mit dem von Klaus Conrad gestifteten Farbfernseher belohnt. Hinter ihm landete Alfred Pechtl (Hirschau, 129 Punkte) auf dem zweiten Platz. Er nahm die vom CSU-Ortsverband ausgesetzten 200 Euro in Empfang. Der Drittplatzierte Theo Dotzler (Mimbach, 120 Punkte) entschied sich für die von MdB Alois Karl spendierte Vier-Tage-Reise vom 9. bis 12. Oktober 2017 nach Berlin. Die vom CSU-Kreisvorsitzenden MdL Dr. Harald Schwartz zur Verfügung gestellte Tagesfahrt für zwei Personen zum Bayerischen Landtag nach München ging an Siegmund Haas (Etsdorf). Den Trostpreis bekam Werner Krüger aus Ammerthal (41 Punkte).