Donnerstag, 12. März 2015

Landtagsfahrt


Von: Birgit Birner

Am 12. März 2015 veranstaltete der CSU Ortsverband Hirschau seine Informationsfahrt nach München in den Bayerischen Landtag sowie in die Bayerische Staatskanzlei.

Pünktlich um 9.15 Uhr trafen sich interessierte Bürger auf Einladung des Landtagsabgeordneten Dr. Schwartz und dem Ortsverband CSU Hirschau, um zum Bayerischen Landtag zu fahren. Zusammen mit anderen CSU-Verbänden machten sie sich in zwei Bussen auf den Weg nach München.

Nach einem kurzen Zwischenstopp an der Raststätte Holledau ging es anschließend in die Landeshauptstadt zum Bayerischen Landtag. Dort wurden die Reisenden vom Vertreter des Abgeordnetenbüros, Herrn Stefan Ott, herzlich empfangen.

Bevor es jedoch zur Sache ging, konnten alle Mitreisenden sich erst einmal in der Landtagsgaststätte bei einem herzhaften Mittagstisch mit anschließendem Kaffee und Gebäck stärken.

Nach einer guten Stunde fand man sich, frisch gestärkt, im Videoraum des Landtages ein und konnte bei einem amüsanten Videovortrag erste Eindrücke von der Arbeit der Abgeordneten und der Bayerischen Gesetzgebung gewinnen.

Nach Ende des Videovortrages stand eine Diskussionsrunde mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Harald Schwartz im Plenarsaal auf dem Programm.

Herr Dr. Schwartz berichtete von seiner bisherigen Arbeit im Wirtschaftsausschuss sowie der Abgeordnetentätigkeit und vermittelte die Abläufe während einer Sitzung und stand im Anschluss den Gästen für Fragen zur Verfügung. Es wurden zahlreiche Fragen vorgebracht, z.B. zum Thema Asylbewerber, oder auch das Thema Griechenland und dessen Finanzkrise wurde angesprochen. Ein besonderes Thema war auch die Behördenverlagerung nach Amberg. Herr Schwartz ging sehr detailliert und sachlich auf die einzelnen Themenbereiche ein und schilderte den Gästen die genauen Hintergründe und Sachverhalte zu den einzelnen Bereichen, damit sich die mitgereisten Bürger und Bürgerinnen eine sachlich fundierte Meinung bilden konnten.

Wie auch im normalen Leben, so war es auch hier, die Diskussionszeit war schneller vorüber als man dachte.

Nach einem Fototermin auf dem "Roten Teppich" der Aufgangstreppe im Maximilianeum ging die Reise weiter in die Bayerische Staatskanzlei.

Die Verwandlung von einem "Königlich Bayerischen Armeemuseum" hin zur Staatskanzlei beeindruckte die Besucher gleichermaßen. Das einzige, was den zweiten Weltkrieg unbeschadet überlebt hatte, war der historische Kuppelbau des ehemaligen Armeemuseums dem sich links und rechts ein Neubau angeschlossen hat. Die Führung durch die Staatskanzlei fand seinen Höhepunkt im Staatsratszimmer, wo alle Gäste einmal als Minister oder Ministerpräsident am Tisch Platz nehmen durften.

Nach dem Besuch der Bayerischen Staatskanzlei stand eine Fahrt in die Innenstadt auf dem Programm, bei dem jeder zweieinhalb Stunden Zeit zur freien Verfügung hatte. Viele der mit gereisten zog es förmlich in das "Hofbräuhaus" zu einer guten Maß Bier und einer Bayerischen Brotzeit.

Der CSU Ortsverband von Hirschau bedankt sich bei allen Mitgereisten für die entspannte Atmosphäre während der Reise und über die vielen ungezwungenen und interessanten Gespräche vor, während und nach der Fahrt. VIELEN HERZLICHEN DANK!


Keine Ereignisse gefunden.

weitere Termine